Wie man sieht, war es nicht nur „ein Ast“…! An dem Ast hingen auch noch ganz viele andere Äste. 

Naja, eine ganze Terminale brach seitlich aus der Weide und hing in einer kleinen Birke fest. Der Rest der Krone hing über einen Schuppen und konnte nicht mal eben abgesägt werden…

Der Bruchast war dann der halbe BaumDie ganze Terminale stütze auf der kleinen BirkeDer Feinastbereich konnte sicher entfernt werden.

Hier war die einzige Lösung in der linken Birke aufzusteigen und dann über den Feinastbereich in die Weide zu springen. Von da aus konnte die Krone langsam abgetragen werden. Aber zuerst wurde mit einem 5t Seil die Bruchstelle gesichert, dass diese bei Laständerung in der Krone nicht unkontrolliert herabfällt.


Die Bruchstelle aus der Nähe

Überhalb des Schuppens wurden die Äste natürlich kleiner. Die alten Faserzementplatten würden einen Ast aus der Höhe nicht standhalten. Also mussten wir vorsichtiger arbeiten um einen Schaden zu vermeiden. Eine Birke musste entfernt werde. Der Schaden war einfach zu hoch. Bei den anderen beiden wurden einige Bruchäste nachgeschnitten.
 Wir bedanken uns für den schönen Auftrag und in das in uns gesetzte Vertrauen.
Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Baumpflege! klick
Der Tag verlief reibungslos und ohne nennenswerte Komplikationen. Vielen Dank an Freiräume Krantz für die professionelle Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü