In den letzten Tagen stand die Totholzpflege mehrerer Linden auf dem Tagesplan.

Die Linden stehen entlang eines Wanderweges, der zur Burg nach Nideggen führt. Um die Verkehrssicherheit der Bäume wieder herzustellen, wurden in jeder Linde die Tothölzer entfernt. Die Bäume waren teilweise bis 30m hoch. Aufgrund der Örtlichkeiten wurde der Zugang in die Bäume mittels Seilklettertechnik sichergestellt. Um Kraft zu sparen nutzten wir Wurfhacken, um einen Wechseln zwischen den Bäumen in der Höhe herzustellen. Somit musste nicht jede Linde vom Boden aus bestiegen werden.

Mehr zur Kronenpflege: klick

 

Unser Dank für den Auftrag und das Vertrauen geht an: Baumservice Düren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü